Service

Garten-Liebe

Wie entstehen eigentlich Romanfiguren, wollte Vitamin W von der Autorin Ulrike Hartmann wissen. Ihr Buch „Liebe geht durch den Garten“ ist gerade im Frühjahr erschienen.

Frau Hartmann, Sie sind selbst Kleingärtnerin. Gräbt man in der Erde und plötzlich ist da die Idee zu einem Roman? Oder haben Ihre Gartennachbarn Sie zu der Geschichte inspiriert?

Ulrike Hartmann: Meine Gartennachbarn sind prima, da kann ich nichts Aufregendes erzählen. Das würde für einen Roman nicht taugen. Aber bei der Gartenarbeit habe ich tatsächlich immerzu Ideen. Es hat ja etwas Meditatives, mit den Händen in der Erde zu buddeln, die frische Luft zu atmen und die Vögel singen zu hören. Da kommen mir die besten Eingebungen. An manchen Tagen renne ich ständig zwischen Gartenbeet und Schreibtisch hin und her.

Foto: © javallma/pixabay.com

Wie ist beispielsweise die Hauptfigur entstanden? Ist etwas Autobiografisches dabei?

Ulrike Hartmann: Was die Hauptfigur Anna und ich gemeinsam haben, ist die Liebe zum Schrebergarten. Mir ist vor Jahren ein Grundstück angeboten worden, das Annas Garten sehr ähnlich ist. Es war völlig verwildert, über und über mit Rosen bewachsen. Ich verliebte mich sofort – und war sehr unglücklich, als ich Tage später die Laube von innen besichtigen konnte. Sie war völlig verkommen. Ich habe diesen Garten nicht gepachtet und mich für einen anderen entschieden. Ich habe mich aber immer gefragt, was passiert wäre, wenn die Laube nicht so verfallen gewesen wäre.

Wie entstehen Ihre Romanfiguren?

Ulrike Hartmann: Ich habe ein Thema, das mich fasziniert – und dann überlege ich, mit wem ich gerne Zeit verbringen möchte. Schließlich lebe ich viele Stunden mit den Figuren und finde es deprimierend, täglich an den Schreibtisch zu kommen und auf Gestalten zu treffen, die extrem unangenehm sind. Wenn ich liebenswerte Figuren gefunden habe, gehe ich systematisch an die Sache heran. Ich unterziehe sie einem Persönlichkeitstest. Dazu habe ich einen Fragebogen entwickelt. Stellen Sie sich vor, Sie suchen einen Mitbewohner für Ihre WG und möchten ein paar wichtige Punkte unbedingt klären … So etwas in der Art veranstalte ich mit meinen Romanfiguren.
Wenn die Figuren diese Runde überstanden haben, lege ich ihre Vergangenheit detailliert fest. Jede Figur muss in sich stimmig sein, ihr Verhalten nachvollziehbar. Da bin ich pingelig. Und dann – während ich das hier erzähle, fühle ich mich gerade wie die Chefin einer Castingshow – muss die Figur natürlich die Geschichte voranbringen. Sonst wird sie wieder rausgeschmissen, die Arme, Sympathie hin oder her. Da muss ich mich manchmal schweren Herzens von liebgewonnenen Figuren verabschieden. Aber das ist ja bei einer WG auch nicht anders.

Foto: © Ruth Frobeen

Wie gehen Sie mit den Figuren um, die Sie nicht mögen?

Ulrike Hartmann: Ich suche nach dem Schönen. Jeder Mensch und jede Figur hat irgendetwas Liebenswertes, auch wenn es manchmal tief vergraben ist. Das macht eine Geschichte doch gerade spannend!

Wenn der Roman fertig ist, muss man sich auch von den Figuren trennen. Fällt das schwer? Es gibt ja Maler, die verkaufen manche Bilder nicht.

Ulrike Hartmann: Ich bin tatsächlich wehmütig geworden, als „Liebe geht durch den Garten“ fertig war, weil mir die Figuren so ans Herz gewachsen sind. Es war wie ein Abschied von guten Freunden. Aber ich habe das Gefühl, gut für sie gesorgt zu haben. Sie haben eine Entwicklung gemacht, etwas verstanden im Leben, das macht es mir leichter. Und jetzt können sie anderen Menschen Freude bereiten und sie vielleicht auch zum Lachen bringen.

Der Frühling ist da. Haben Sie noch einen Tipp als Hobbygärtnerin für unsere Leserinnen und Leser?

Ulrike Hartmann: Im Frühjahr können Sie wunderbar Wildblumen aussäen. Wildblumen sind schön und wichtig für Insekten. Vieles in unseren Gärten heute ist für Bienen nutzlos, viele Blumen haben zwar wunderschön leuchtende Farben, sind aber nektarlos. Und lesen Sie ein gutes Buch im Garten! Im Frühling ist es nicht zu kalt und nicht zu heiß. Ein schönes Buch in frischer warmer Luft ist solch ein Genuss.

 

Titelbild © punch_ra/pixabay.com