Badekuren wirken ganzheitlich und erleben eine Renaissance
Service

Starke Quellen und heilender Schlamm

Badekuren wirken ganzheitlich und erleben eine Renaissance

Es klingt wie ein Segen für Menschen mit Schmerzen aller Art: Nach einem Kur- oder Gesundheitsaufenthalt mit Radontherapie können viele Betroffene über mehrere Monate hinweg von einer deutlichen Linderung profitieren. Neben der Aktivierung des Stoffwechsels und der Selbstheilungskräfte erhöht die Radontherapie die Ausschüttung von Endorphinen, die zur Schmerzlinderung und Verbesserung des gesamten Wohlbefindens beitragen.

Badekuren gibt es seit dem Mittelalter. Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz betreibt seit 1817 den Kurbetrieb, ebenfalls sehr bekannt sind Bad Schlema und Bad Brambach in Sachsen, die mit ihren Radon-Mineralheilquellen Kurgäste anziehen. Bei den ärztlich kontrollierten Anwendungen gelangt das Edelgas in kleinen anregenden Mengen in den Organismus und kann sogar zu einer längeren Schmerzlinderung beitragen. Das kommt zum Beispiel Patienten zugute, die Beschwerden des Bewegungsapparates und Rheuma haben, unter chronischer Gicht oder Neurodermitis leiden. Die Therapie kann von den Krankenkassen im Rahmen einer ambulanten Kur verschrieben oder als Privatkur in Anspruch genommen werden.

Ein anderes uraltes Heilmittel bei Bindegewebs- und Muskelrheumatismus, chronisch rheumatischen Gelenkerkrankungen, Rücken- und Nackenschmerzen ist Fangoschlamm, der, mit Thermalwasser aufgerührt und erhitzt, auf die betroffenen Körperpartien aufgetragen wird. Italien gilt als das Ursprungsland der Fangobehandlungen. Leider ist die Aufbereitung des Fangogesteinsschlamms sehr platz- und arbeitsintensiv, weshalb diese Art der Kur etwas aus der Mode geraten ist.

Thalassokuren mit heilendem Naturschlick

An der Nord- und Ostseeküste helfen Thalassokuren mit Körperpackungen aus heilendem Naturschlick, Haut- und Rheumabeschwerden zu lindern. Im Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel beispielsweise wird der Schlick aus einer unterirdischen Schlickblase gewonnen, die seit 400 Jahren von der Außenwelt isoliert und daher besonders rein ist. Der angenehm leichte Geruch nach Meer, die Fülle an Mineralien und die schmeichelnde Konsistenz machen diesen Schlick besonders wohltuend. (djd)