Service

Wenn Pausen zum Erfolg führen

Trainieren durch Pausen? Was seltsam klingt, hat Methode und ist weltweit erfolgreich – sowohl beim Hobbyläufer als auch beim Profisportler.

Die sogenannte Run Walk Run®-Methode wurde 1978 von dem weltbekannten Lauf- und Marathon-Pionier Jeff Galloway entwickelt. Das Konzept ist im Grunde einfach: Man läuft eine Strecke und gönnt sich dann eine kurze Gehpause, bevor man wieder weiter läuft. Das gezielte Abwechseln von Laufen und Gehen ermöglicht jedem Sportler, seine Lauf-erfolge individuell zu steigern. Die Trainingsmethode sorgt dafür, dass selbst nach langen Läufen keine Ermüdungserscheinungen auftreten. Anfänger können die Laufintervalle ganz nach ihrer Kondition steigern. Gehpausen sind also nicht zu belächeln, sondern Teil des Trainings. Selbst untrainierte Menschen können ohne zu ermüden mehrere Kilometer gehen. Unterbrechen sie das Lauftraining immer dann, wenn sie angestrengt sind, durch eine erholsame Schrittpause, steigern sie auf einfache Weise ihre Kondition und Leistungsfähigkeit.

Mehr als eine Million Läufer und Walker trainieren erfolgreich nach der Run Walk Run®-Methode. Sie wurde von Galloway entwickelt, damit Menschen, egal welchen Alters oder welchen Trainingsstandes, verletzungsfrei laufen können. Die Grundlage seiner Philosophie ist, dass der Mensch zum Laufen und Gehen geboren wurde. Es geht nicht darum, irgendwann beim Laufen ohne Gehpausen auszukommen.

Foto: Copyright by Karolina Grabowska/STAFFAGE/kaboompics.com

cover_run-walk-run-methode_webMit Run Walk Run© kann man einfach mehr Spaß am Laufen haben, weil man danach nicht völlig erschöpft ist.

Die Run Walk Run®-Methode
Jeder kann laufen von Jeff Galloway
Meyer&Meyer Verlag, ISBN 978-3-89899-939-7